Lovebirds – süße Törtchen {Hochzeits-Gastbeitrag Nr. 5}

Den fünften Beitrag der Hochzeits-Gastbeitrag-Reihe macht Johanna von My Tasty Little Beauties und ich freue mich wirklich sehr, dass ich euch heute ihre super süßen Lovebird-Törtchen präsentieren darf:

Lovebird Törtchen

Liebe Marie, als du mir erzählt hast, dass ihr heirateten werdet, habe ich mich riesig gefreut. Jemanden zu finden, mit dem man sein Leben verbringen möchte, ist eine wundervolle Sache. Und wenn dann zwei zueinander „ja“ sagen, muss ich immer ein paar Tränchen verdrücken.
Wie es der Zufall so will, haben mein Mann und ich uns an eurem Hochzeitstag vor 6 Jahren verlobt. Ich wünsche euch von ganzem Herzen, dass ihr so glücklich werdet wie wir es sind!

Die Liebe
Die Liebe hemmet nichts; sie kennt nicht Tür noch Riegel
Und dringt durch alles sich;
Sie ist ohn Anbeginn, schlug ewig ihre Flügel
Und schlägt sie ewiglich.

(Matthias Claudius)

Wir haben also eine wunderschöne Braut im wundervollen Kleid und was bleibt mir da noch anderes, als meine allerbesten Glückwünsche dazulassen? Und natürlich ein kleines süßes Törtchen ;-)

Lovebirds

Zutaten
150g Margarine
220g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
5 Eier
250g Magerquark
200g Nuss-Nougat Creme
200g gemahlene Haselnüsse
160g Mehl
3 TL Backpulver

100g Himbeer-Marmelade
100ml Sahne
100g Zartbitterschokolade

1 Cakeboard
500g weißer Fondant
250g hellgrüner Fondant
1 Golfball-großes Stück hellblaue Blütenpaste
1 Golfball-großes Stück rosa Blütenpaste
1 Walnuss-großes Stück rote Blütenpaste
1 Erbsen-großes Stück orange Blütenpaste
4 schwarze Zuckerperlen
1 weißer Papier-Basteldraht

Zubereitung:
Margarine, Zucker und Salz richtig schön schaumig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Dann die Nuss-Nougat Creme und den Quark unterrühren und anschließend die gemahlenen Nüsse unter die Masse mischen. Zum Schluss das Backpulver und das Mehl unterheben.
In einer gefetteten Springform bei 180° ca. 60 Minuten backen.
Den Boden abkühlen lassen und dann zweimal durchschneiden. Mit einem Ausstecher 12 kleine Böden (ca. 10cm Durchmesser) ausstechen. Jeweils sechs Böden mit Marmelade bestreichen und stapeln.
Die Schokolade in der Sahne schmelzen und gut verrühren, bis eine einheitliche Masse entsteht. Etwas festwerden lassen.
Die Außenseite der beiden Törtchen mit der Ganache einstreichen.
Das Cakeboard mit hellgrünem Fondant überziehen. Die beiden Törtchen weiß überziehen und auf das Cakeboard setzen. Den restlichen weißen Fondant in eine dünne Wurst rollen, um die Törtchen legen und mit einer kleinen Zange zu einem Rüschenrand drücken.
Ein Stückchen blaue Blütenpaste für die Flügel zur Seite legen, den Rest zu einer Kugel formen. an einer Seite einen Kopf ausformen, auf der anderen Seite mit zwei Fingern einen Schwanz zusammendrücken. Für die Flügel zwei Kugeln formen und plattdrücken. Die Flügel an den Körper drücken. Zwei Perlen als Augen in den Kopf drücken, darunter einen orangen Kegel als Schnabel festdrücken. Das Vögelchen auf ein Törtchen setzen und den rosa Vogel nach dem gleichen Prinzip herstellen.
Den Draht um einen Stift wickeln, damit er eine Spirale bildet. Die rote Blütenpaste zu einem Herz formen und auf die Spitze des Drahtes stecken. Das andere Ende des Drahtes fest zwischen den Törtchen in das Cakeboard stecken.
Und schon schmachten die Vögelchen sich an. ;-)

Lovebird Törtchen

Danke liebe Johanna, für den schönen Gastbeitrag! ;-)

Lachs-Spinat-Tartelettes {Hochzeits-Gastbeitrag Nr. 4}

Den vierten Hochzeits-Gastbeitrag macht meine liebe Freundin Carina von Ina Mia’s Allerlei!
Sie wird kommenden Samstag auch bei der Hochzeit mit dabei sein und hat für euch ein tolles Rezept mitgebracht.
Vorhang auf für Carina!

Lachs-Spinat-Tartelettes

Als Marie mich gefragt hat, ob ich auch einen Beitrag zu ihrer Hochzeits-Gastbeitrags-Reihe beisteuern kann, musste ich nicht lange überlegen, welches Rezept ich euch zeigen möchte. Es ist quasi schonmal ein kleiner Ausblick auf die Hochzeit, denn genau dieses Rezept wird es auch dort geben. Aber von vorne!
Ein Hochzeitstag hat ja verschiedene kulinarische Stationen und hungrig geht am Ende niemand nach Hause. Los geht es, je nach dem Zeitpunkt der Trauung mit einem Sektempfang, bei dem genügend Zeit für Glückwünsche und ein erstes gegenseitiges Beschnuppern der Gäste ist. Und als netten Begleiter zum Sekt gibt es nicht selten kleine Snacks zum Essen. Bei Maries Hochzeit wird das auch so sein und sie hat mich gebeten, als eine von Vielen, für diesen Sektempfang etwas mitzubringen. Und nachdem Marie total verrückt nach Lachs ist, muss es natürlich ein Rezept mit Lachs sein: Leckere Spinat-Lachs-Tartelettes. Die sind super lecker und noch dazu schnell zu backen, wenn – bei mir zumindest – mal wieder alles auf den letzten Drücker ist ;-)

Spinat-Lachs-Tartelettes
(ergibt 12 Stück in Muffingröße)

Zutaten:
300g Blätterteig (TK oder aus der Kühltheke)
250g Crème fraîche
2 Eier
1 Bio-Zitrone
250g Lachsfilet (TK oder frisch, unbedingt auf nachhaltigen Fischfang achten)
2 Schalotten
600g Blattspinat (TK oder frisch)
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

1. Wenn du Tiefkühl-Zutaten verwendest, nimm alle Zutaten aus der Gefriertruhe und lass sie auftauen.
2. Verrühre die Crème fraîche mit den Eiern und der abgeriebenen Schale von der Zitrone. Würze die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat.
3. Presse die Zitrone dann noch aus, schneide das (aufgetaute) Lachsfilet in kleine Stückchen und vermische sie mit dem Zitronensaft.
4. Schneide die Schalotten in kleine Stückchen, brate sie in etwas Öl an, gib dann den Spinat (auch wenn er noch nicht ganz aufgetaut ist) mit in die Pfanne und lass ihn mitdünsten. Würze den Spinat dann ebenfalls mit Salz, Pfeffer und lass ihn auskühlen.
5. Wenn der Spinat abgekühlt ist, gib ihn portionsweise in ein Sieb und drücke ihn gut aus. Vermische ihn dann mit der Crème fraîche-Eier-Masse und den Lachsstückchen.
6. Heize den Backofen auf 180° C Umluft vor. Rolle den Blätterteig dünn aus (bei mehreren Blättern nicht miteinander verkneten, sondern alle Blätter aufeinander legen und komplett ausrollen) und teile ihn in 12 Quadrate, die groß genug sind um das Innere einer Mulde einer Muffinform auszukleiden. Fette dann deine Muffinform gut mit Butter aus und kleide die Mulden mit dem Blätterteig aus. Dann gibst du die Füllung hinein und backst das Ganze für ca. 20 Minuten.
Und schon kann der große Moment und der anschließende Sektempfang kommen. Ich freu mich schon drauf!

Lachs-Spinat-Tartelettes

Sektempfang Lachs-Spinat-Tartelettes

Vielen Dank liebe Carina für das tolle Rezept und bis Samstag! :-*

Angel Cake {Hochzeits-Gastbeitrag Nr.3}

Heute habe ich Teil 3 der Hochzeits-Gastblogger-Reihe für euch und zu Gast ist Bella von Bella kocht!

Angel Cake

Als Marie mich vor kurzem gefragt hat, ob ich Lust hätte in der nächsten Zeit bei ihr einen Gastpost zu veröffentlichen sagte ich sofort zu, ich mag ihren Blog und Lust auf einen Gastpost hatte ich auch  mal wieder. Erst beim genaueren Lesen der Mail wurde mir klar, sie wünscht sich was zum Thema Hochzeit…uff, das ist ja mal so gar nicht mein Thema, ich dachte sofort an Motivtorten, Marzipanblüten und viiiiel Fondant, alles Sachen, die ich lieber anderen überlasse.

Am nächsten Tag ist mir dann aber eingefallen, es gibt da einen ganz tollen Kuchen von Donna Hay auf meiner Nachbackliste, der ist so schön weiß (ich weiß gar nicht warum ich Hochzeit immer mit weiß verbinde, aber ist nun mal so ;-)) Der Kuchen taugt bei weitem nicht zur Hochzeitstorte aber vielleicht auf dem Kuchenbuffet am Hochzeitstag oder als Stärkung für den Jungesellinnenabschied.

Da der Kuchen zum großen Teil aus Eiweiß besteht ist er super leicht und fluffig ausserdem besteht er aus nur wenigen Zutaten und macht trotzdem was her,  super dazu passt frisches Obst, ganz besonders saftige Erdbeeren und da ja bald die Saison beginnt, werde ich den Kuchen wohl mal wieder machen.

Angel Cake 2

 

Angel Food Cake mit weißer Schokoladenganache

Ihr braucht: (für eine 18cm Form)
6 Eiweiß
½ TL Weinstein
140g Puderzucker
1 TL Vanilleextrakt
75g Mehl (Weizen 405)
450ml Sahne
180g weiße Schokolade

Heizt zunächst den Ofen auf 180° vor (Ober- und Unterhitze) und schlagt dann die Eiweiße mit dem Weinstein steif, gebt während des Schlagens 80g des Puderzuckers sowie das Vanilleextrakt hinzu, bis die Mischung richtig schön dick und glänzend ist.

Mischt jetzt das Mehl mit dem restlichen Zucker und hebt es vorsichtig unter die Eiweißmischung. Gebt den Teig in eine Springform (oder noch besser Angel-Cake-Form) und streicht ihn glatt, backt ihn nun für ca. 30 Minuten (die Oberfläche soll nicht zu dunkel sein).

Löst den Kuchen vorsichtig aus der Form und lasst ihn komplett auskühlen.

gebt 150ml der Sahne, sowie die Schokolade in einen kleinen Topf und erhitzt beides vorsichtig, bis die Schokolade geschmolzen ist- lasst die Mischung ebenfalls komplett abkühlen.

Schlagt weitere 150ml Sahne steif und gebt nach und nach die Sahne-Schokomischung hinzu und schlagt alles dicklich-steif auf.

Schneidet den Kuchen nun in 2 Scheiben (oder 3, hab ich aber keine Nerven für ;-)) und gebt eine dicke Schicht Schokoganache auf den unteren Boden, bzw. die unteren Böden, gebt den „Deckel“ drauf.

Schlagt die restliche Sahne steif und verstreicht sie unregelmäßig auf dem Kuchen.

Lasst es euch schmecken!!

Und dir liebe Marie wünsche ich jetzt erst mal eine stressfreie Hochzeitsvorbereitungsphase und anschließend einen  unvergesslichen und traumhaften Tag!

Eure bella von bellakocht

Angel Cake 3

Vielen Dank liebe Bella für den wunderschönen Beitrag! =)

 

Hochzeitssuppe {Hochzeits-Gastbeitrag Nr. 2}

Heute ist die liebe Ylva von Der Klang von Zuckerwatte bei mir zu Gast. Sie hat auch etwas zur bevorstehenden Hochzeit mitgebracht. Schaut selbst: es gibt was, das auf keiner Hochzeit fehlen darf! ;-)

Hochzeitssuppe

Die Marie heiratet ihren Herr S, der Herr S heiratet seine Marie… oder vielmehr haben die beiden
es schon getan und wollen das im April nun endlich feiern. Herzlichen Glückwunsch ihr beiden! Da
Marie nun schon mitten in der Planung steckt, bastelt, was das Zeug hält und wahrscheinlich
schon von Torten, Gästen und Sektempfängen träumt, hat sie mich gegeben, Ihr doch einen
Gastbeitrag zu schreiben. Mache ich doch gerne, meine Liebe!

Passend zum Thema habe ich mir etwas ausgesucht, dass auf keiner traditionell ausgerichteten
Hochzeitsfeier fehlen darf: die Hochzeitssuppe – der Start des Hochzeitsmenüs. Da ich sie
unglaublich liebe, kommen bei mir Grießklößchen hinein, so wie meine Mama sie schon immer
gemacht hat: ganz klein und herrlich cremig. Dazu reiche ich am liebsten eine feine, selbst
gemachte Hühnerbouillon oder eine kräftige Rinderbrühe.

Der Teig für die Klößchen ist fix gemacht und ich persönlich liebe es, wenn die Nocken ganz klein
werden. Hierfür benutze ich zum Formen zwei Espresso-Löffel. Größere Klößchen kann man
selbstverständlich auch formen, nur müssen diese etwas länger in der Brühe ziehen.

Liebe Marie, lieber Herr S – ich wünsche Euch noch viel Erfolg bei Eurer Hochzeitsplanung, freue
mich schon riesig auf Euren großen Tag und hoffe jetzt, dass Euch diese Suppe schmeckt.

Hochzeitssuppe mit winzigen Grießklößchen in Hühnerbrühe
Zutaten für 4 Vor-oder 2 Hauptspeisen
1 Liter selbst gemachte Hühnerbrühe
6 EL Hartweizengrieß
350 ml Wasser
1 Stückchen Butter (ca. 1-2 TL)
1 TL Salz
2 Eier
Salz
Muskat

Zubereitung:
Die Brühe in einen Topf geben und zum Zimmern bringen. Nicht kochen lassen.
Nebenbei den Grieß zusammen mit dem Wasser, der Butter und dem Salz in einen weiteren Topf
geben und bei mittlerer Temperatur erhitzen. Dabei immer wieder rühren. Sobald die Masse so
dick ist, dass sie sich beim Rühren vom Topfboden löst mit ein wenig frisch geriebenem Muskat
würzen und die Eier in den Topf schlagen. Unter ständigem Rühren weiter auf der Herdplatte
lassen, bis das Ei stockt und die Masse dick wird. Den Topf vom Herd nehmen.

Mit 2 Espresso-Löffeln Portionen von der Masse abstechen und zu Nocken formen. Diese dann
vorsichtig in die heiße Brühe gleiten lassen. Mit der übrigen Masse ebenso verfahren. Die Nocken
ca. 8-10 Minuten in der Brühe ziehen lassen – größere Klößchen brauchen ein paar Minuten
länger. Sie sind gar, wenn sie oben schwimmen.

Die Brühe samt Grießklößchen auf Schüsseln verteilen und heiß servieren

Vielen Dank liebe Ylva für deinen tollen Beitrag!

Mie-Nudeln mit Erdnuss-Kokos-Sauce

Schnell, schnell, schnell! Denn in 1 Stunde geht es mit Herrn S. nach Augsburg ins Pastissima, wo wir uns zum gemütlichen Abendessen mit Ramona von Frl. Moonstruck kocht, Karin von Wallygusto, Sabrina & Steffen von Feed me up before you gogo, Alice von Alice im kulinarischen Wunderland und Julia von Chestnut & Sagetreffen.

Mie-Nudeln mit Erdnuss-Kokos-Sauce

Aber bevor es los geht, möchte ich euch noch schnell unser schnelles und feines Mittagessen zeigen. Das gab es heute nämlich, zwischen all den Hochzeitsvorbereitungen die gerade erledigt werden müssen. Und es hat echt lecker geschmeckt und war in sage und schreibe 10 Minuten fertig! Ideal oder? Und zwar gab es Mie-Nudeln mit Erdnuss-Kokos-Sauce.
Die Mie-Nudeln habe ich eigentlich immer im Vorratsschrank parat. Die gibt es als Instantprodukt zum Aufgießen mit heißem Wasser in kleinen Päckchen.
Was ihr sonst noch dafür braucht? Schaut her, es ist nicht viel und im Nu gemacht.

Mie-Nudeln mit Erdnuss-Kokos-Sauce

Für 2 kleine (Snack-)Portionen

2 Portionen Instant-Mie-Nudeln (pro Portion rechne ich etwa ein handgroßes Stück)
3 EL Erdnusscreme (ohne Stückchen)
50-60 ml Kokosmilch (die gibt’s auch zu 100 g Dosen, ideal hierfür)
1 TL Sesamöl
1 cm großes Stück frischen Ingwer
1 kleine Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 kleine Limette
Salz, Pfeffer
Piment d’Espelette oder Paprikapulver

Und so geht’s

Mie-Nudeln
Die Mie-Nudeln in einer Schüssel mit heißem, nicht mehr kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen. Nach ca. 5 Minuten kann man sie dann mit der Gabel auflockern und das restliche Wasser abgießen.

Für die Erdnuss-Kokos-Sauce
Schalotte und Knoblauch abziehen und fein hacken, Ingwer schälen und ebenfalls in feine Würfel schneiden oder auf einer Ingwerreibe fein reiben. Die Limette kurz auf der Arbeitsfläche mit etwas Druck hin und her rollen, so sammelt sich der Saft im Inneren der Frucht. Dann die Limette quer halbieren.
Das Sesamöl in einer kleinen, beschichteten Pfanne erhitzen und die Schalotten-, Knoblauch- und Ingwerwürfel darin glasig dünsten. In einem kleinen Schälchen die Erdnusscreme mit der Kokosmilch und dem Saft einer halben Limette verrühren und in die Pfanne geben. Pfanne sofort vom Her nehmen und alles gut umrühren. Sauce mit Salz, Pfeffer, Piment d’Espelette (oder Paprikapulver) und evtl. etwas mehr Limettensaft abschmecken.
Mie-Nudeln unter die Sauce heben. Das Gericht auf zwei Teller verteilen und sofort genießen.

Variante: Man kann das Gericht natürlich auch mit etwas Gemüse verfeinern. Wir haben noch 2-3 Champignons fein gewürfelt und mit angedünstet. Ebenso sind Karottenstreifen, Paprikastreifen, Zucchinischeiben, Mungobohnensprossen oder Chinakohl denkbar.

Einen Guten Appetit wünscht euch
Eure ♥
Marie

Wok-Gemüse mit Mie-Nudeln {Hochzeits-Gastbeitrag Nr.1}

Wie ihr ja sicher schon wisst, steht im Hause “Schätze aus meiner Küche” eine große Hochzeit bevor. Nachdem Herr S. und ich uns im letzten Jahr am 15.März das Ja-Wort auf dem Standesamt gegeben haben, folgt nun die kirchliche Hochzeit am 12.April. Und genau deshalb ist es momentan auch so still hier auf dem Blog, denn ich stecke mitten in den letzten Vorbereitungen! ;-)
Damit es aber trotzdem ab und an etwas zu lesen gibt, habe ich ein paar tolle Gastbeiträge von lieben Blogger-Freunden für euch. Zu welchem Thema? Ist doch klar!: Hochzeit! ♥

Heute darf ich euch den ersten von mehreren Gastposts zum Thema “Hochzeit” vorstellen. Den Anfang macht die liebe Ramona von Frl. Moonstruck kocht!

***

Wok-Gemüse mit Mie-Nudeln

Als mich Marie fragte, ob ich ihr blogposttechnisch nicht ein bisschen unter die Arme greifen will, gab es eigentlich nur eine Antwort: Na klar! Als ich dann aber das Thema, nämlich “Hochzeit” hörte, war meine Euphorie ganz kurzzeitig gedämpft. Der erste Gedanke dazu bestand nämlich aus “Torte. Kuchenbuffet. Sweet Table. Cupcakes.” Warum ausgerechnet mir genau das als erstes in den Sinn kam, weiß ich auch nicht. Denn wer mich und meinen Blog kennt, weiß, dass ich keine große Zuckerbäckerin bin. Zum Glück weiß das Marie natürlich auch und ich atmete erleichtert aus, als sie meinte “Hochzeit muss nicht immer süß sein.” Ja, klar, stimmt natürlich, aber warum denkt man denn trotzdem automatisch daran?! Sei’s drum, ich hab euch heute jedenfalls etwas herzhaftes mitgebracht. Jetzt fragt ihr euch wahrscheinlich, wie das Wokgemüse mit Mie-Nudeln zum Thema “Hochzeit” zusammen passt. Dieses Wokgericht ist ein absoluter Klassiker im Hause Moonstruck. Oft zubereitet, macht es sich inzwischen fast schon von alleine. Eigentlich bräuchte es kein richtiges Rezept, da ihr jedes Gemüse, auf das ihr Lust habt oder das gerade vorhanden ist, verwenden könnt. Dazu kommt, dass dieses Gericht einfach, ohne viel Überlegen und schnell, ohne allzu großen Aufwand (die Schnippelei lasse ich mal außen vor, da das für mich schon fast meditative Auswirkungen hat) auf dem Tisch steht. Aber zurück zum Thema: Ich selber habe noch keine Hochzeitsvorbereitungen durchmachen müssen, bekomme bei Marie aber einiges mit. Und wie es scheint, ist das ganz schön zeit- und nervenaufreibend. Wie gut ist es dann, in so einer Zeit, einen Küchenklassiker parat zu haben, der im Handumdrehen gemacht ist, immer gelingt und mit Sicherheit glücklich macht?! Eben! Und deswegen kommt hier nun mein Rezept:

Wok-Gemüse mit Mie-Nudeln

Zutaten für 4 Portionen
125g Mie-Nudeln
1 Kopf Broccoli
2 Karotten
1 Hand voll TK-Erbsen
4 gr. Champignons
2 Stangen Lauch oder
1 kleiner Chinakohl
3 Frühlingszwiebeln
1 Glas Mungobohnensprossen
100ml Gemüsebrühe
1Tl Sambal Olek
Sojasoße
Wok-Gewürz (hier bin ich faul wenn es schnell gehen soll und verwende eine fertige Gewürzmischung, drin ist: Zwiebel, Karotte, Paprika, Knoblauch, Koriander, Ingwer, Anis, Petersilie, Pfeffer, Cumin, Chillie, Salz, Zitronenschale, Öl)

Zubereitung
Die Mungobohnensprossen abgießen und abtropfen lassen. Karotten, Lauch, Frühlingszwiebeln und Chinakohl in schmale Streifen schneiden. Die Champignons je nach Größe vierteln oder achteln und die Broccoliröschen ca. 5-7 Minuten vorkochen und abgießen.
Die Mie-Nudeln in kochendem Wasser 2-3 Minuten quellen lassen, dann abgießen und abschrecken.
In einem Wok Sesamöl erhitzen, Frühlingszwiebeln und Champignons dazugeben, anbraten und kurz dünsten. Nun die Karotten-, Lauch- und Chinakohlstreifen dazugeben; die Brühe angießen und den Deckel auflegen. Das Gemüse dünsten, bis der Chinakohl sein Volumen deutlich reduziert hat; mehrmals durchrühren. Den Broccoli und die Sprossen untermischen, kräftig würzen mit Wok-Gewürz und Paprikapulver, etwas Sojasoße angießen, das Sambal Olek unterrühren.
Nun noch die Mie-Nudeln untermischen (funktioniert gut mit einer (Fleisch-)Zange) und nochmals mit Sojasoße und ggf. Gewürzen abschmecken; Deckel kurz auflegen, damit alles zusammen nochmal durcherhitzt wird

Am Teller kann dann noch mehr Sambal Olek untergemischt werden, falls mehr Schärfe gewünscht ist.

Ramona von Frl. Moonstruck kocht!

Vielen, lieben Dank Ramona für das tolle Gericht! Und ja, das stimmt genau: in dieser stressigen Zeit gerade mit den Vorbereitungen, rettet ein solches Gericht manchmal so einiges! ;-)

Party-Pops – Häppchen mit Sti(e)l {Buch-Rezension}

Heute möchte ich euch ein kleines, aber feines Buch – besser Büchlein – vorstellen.
Es handelt sich um ein Buch voller Rezepte mit der “pikanten” Variante der süßen und trendigen Cake-Pops.
Party-Pops – Häppchen mit Sti(e)l von Rose Marie Donhauser, erschienen im Gräfe & Unzer Verlag, 2014

Party Pops - Häppchen mit Sti(e)l

ISBN: 9783833837814, Gräfe & Unzer Verlag

Gestaltung ★★★★★
Das Buch mit seinen 45 Seiten hat es wirklich in sich! Voll gepackt mit hübsch in Szene gesetzten Fotos von Häppchen und Spießen, einem Inhaltsverzeichnis zu Beginn im Design eines Kassenbelegs, einem lustigen Aufmacher mit “nützlichem Spiesschen-Wissen” und einem Panorama-Bild mit Spießchen-Häppchen-Buffet für die Eiligen ist das Buch wirklich toll zum Anschauen. Das kleine Büchlein steckt voller Farben, inspirierender Fotos, tollen Rezepten und hilfreichen Tipps rund um das Thema Häppchen mit Sti(e)l.
Hierfür gibt’s volle Punktzahl mit fünf Sternen.

Inhalt ★★★★☆
Auch wenn das Büchlein eher klein ist, gibt’s jede Menge Rezepte. Zu Beginn erfährt der Leser etwas über die passenden Spieße für die Häppchen und es gibt acht Rezepte für Blitz-Spießchen (wenn sich mal schnell Gäste ankündigen – ideal!). Dann folgen die Rezeptkapitel “Fleisch am Spiess”, “Mit Fisch und Meeresfrüchten” und “Vegetarisch fein”, mit jeweils 6-7 Rezepten.
Ein finales Register bzw. Stichwortverzeichnis gibt es leider nicht. So kann man nicht nach Zutaten suchen bzw. Rezepte auswählen. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, denn das Buch ist ja ziemlich überschaubar und man findet alle Rezepte im Inhaltsverzeichnis auf einen Blick.
Aus dem Titel “Party Pops – Häppchen mit Sti(e)l” geht nicht’s eindeutig hervor, ob damit nun ausschließlich pikante Häppchen gemeint sind oder ob es auch süße Häppchen gibt. Ich hätte ein viertes Kapitel mit einer Reihe an süßen Häppchen toll gefunden.
Deshalb gibt’s hier für das Kapitel vier Sterne.

Rezepte ★★★★★
Bei den Rezepten findet man Häppchen wie Rindfleisch-Pinchitos, Königsberger Klöpschen, Leberknödellchen im Bullshot, Lammkebab mit zimtiger Minzsauce, Hähnchenspieße mit Erdnussdip, Kalbfleischröllchen mit Thunfischmayo und Karibik-Griots.
Die Häppchen mit Fisch und Meeresfrüchten bieten Sushi-Popper, Thunfischlolli im kalten Gurkensüppchen, Polentaherzen mit Sardellenolive, Tintenfischchen mit Mandelpanade, Kushi-Lachs mit Ananas und Garnelen im Nudelkleid.
Wenn’s vegetarisch sein soll, dann habt ihr die Wahl zwischen Sommerspießen in würzigem Melonensüppchen, Brotzöpfchen mit Lavendel, Bulgurbällchen mit Datteln und Aprikosen, Tramezzini mit Avocadocreme, Arancini mit Pecorino und Mini-Paprika mit Auberginencreme.
Die Rezepte sind eher etwas exotisch, lassen sich aber toll kombinieren und machen auf jeder Party etwas her!
Und wenn’s schnell gehen soll, gibt es ja noch die acht Blitz-Rezepte, gleich zu Beginn des Buches. Da warten u.a. Schinken-Käse-Wupps (kleine Burrattas mit Parmaschinken umwickelt und angegrillt) und Zucchini-Garnelen-Spieße darauf, verzehrt zu werden.
Für die Kreativität der Rezepte gibt’s volle Punktzahl mit 5 Sternen.

Fazit ★★★★☆
Das kleine Büchlein ist voll mit leckeren, Party-Rezepten und ist die perfekte Ergänzung zu Fingerfood-Büchern und Partyrezept-Büchern. Die Aufmachung des Buches gefällt mir sehr gut. Ich kann mir gut vorstellen, dass man z.B. zu einer Party ein Gericht (Spieße) aus dem Buch mitbringt und obendrauf gibt’s das Buch als Geschenk. Gut machbar bei schlappen 4,90 €, oder?

Und hier gibt’s noch eine kleine Leseprobe für euch.

Eure ♥
Marie